Johannes Waldmann / Ortwin Bickhove-SwiderskiJohannes Waldmann / Ortwin Bickhove-SwiderskiAnlässlich des internationalen Tags der Pflege unterstreichen DGB-Kreisvorsitzender Ortwin Bickhove-Swiderski und SPD-Fraktionsvorsitzender Johannes Waldmann die Bedeutung von Tarifverträgen in der Pflege.

„Die aktuelle Initiative von Vizekanzler Olaf Scholz und Bundesarbeitsminister Hubertus Heil ist sehr zu begrüßen und kann die arbeitnehmerfeindliche Entscheidung der Caritas von Anfang des Jahres ausgleichen“, erklärt Bickhove-Swiderski.

Die beiden Bundesminister haben vorgeschlagen, dass Pflegeeinrichtungen zukünftig nur noch Geld aus der Pflegeversicherung erhalten können, wenn sie ihren Beschäftigten Tarifverträge anbieten.

„Die Pandemie verlangt den Beschäftigten alles ab und es müssen jetzt Fortschritte für bessere Löhne folgen. Der internationale Tag der Pflege mahnt zum handeln und der Vorschlag der SPD für ein Pflege-Tariftreue-Gesetz muss umgesetzt werden. Applaus alleine reicht nicht. Respekt und Anerkennung müssen sich auch in guten Löhnen zeigen“, fordert Waldmann.

Rückendeckung gibt es für das Vorhaben u.a. von Verdi und aus den Reihen der Beschäftigten.

Zum Seitenanfang
Wir benutzen Cookies

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.