Mit großer Sorge erfüllen uns die Ereignisse rund um die Firma Westfleisch in den vergangenen Tagen. Die Landesregierung und der Landrat sind nun gefordert besonnen und vernünftig zu handeln. Die SPD Fraktion im Kreistag Coesfeld hat deshalb heute dem Landrat folgende Fragen gestellt und bitte um rasche Aufklärung der Bevölkerung.

1. Welche Personengruppen sind betroffen?

2. In welchen Orten, mit wieviel Mitbewohnern haben die Personen zusammengewohnt? Auf wieviel m2 Wohnfläche?

3. Wann ist die Fa. Westfleisch auf den Kreis Coesfeld als Gesundheitsamt zugekommen?

4. Wann sind die Bezirksregierung, die Stadt Coesfeld und die Nachbarkreise sowie die Städte und Gemeinden in denen die Beschäftigten wohnen informiert worden?

5. Wann wurde die Anordnung alle Mitarbeiter der Fa. Westfleisch auf Covid 19 zu untersuchen getroffen?

6. Wo werden die Infizierten untergebracht? Gibt es weitere Ausweichquartiere?

7. Wie ist die Situation im Krankenhaus in Coesfeld, welche Kapazitäten stehen zur Verfügung?

8. Wird die Turnhalle des Pictorius Berufskolleg genutzt?

„Für die SPD im Kreis Coesfeld ist klar: eine vorrübergehende Schließung von Westfleisch ist unausweichlich. Darüber hinaus müssen geeignete Maßnahmen zum Schutz der Mitarbeiter und der Bevölkerung im Kreis Coesfeld getroffen werden.“ sagt Johannes Waldmann, stellv. Vorsitzender der SPD im Kreis Coesfeld.

Zum Seitenanfang